Aktuelles

aktualisiert am: 30.08.2020

Hygieneregeln Fahrdienst

 

Allgemeine Hinweise:

  • Vorstand und Fahrdienst der Reinheimer Bürgergemeinschaft für Behinderte bitten um Verständnis dafür, dass der Fahrdienst aufgrund der Covid-19-Pandemie nur mit engen Einschränkungen betrieben werden kann.

  • Unser wichtigstes Ziel ist es, die Gesundheit der Fahrgäste sowie der Fahrerinnen und Fahrer so weit wie nur möglich zu schützen. Wir sind den Fahrerinnen und Fahrern zu großem Dank verpflichtet, die trotz der Pandemie-Lage bereit zum Fahren sind.

  • Wie bisher werden nicht alle Wünsche und Fahrtwünsche erfüllt werden können. Das gilt während der Bedrohung durch das Corona-Virus in besonderem Maße.

  • Vor der ersten Fahrt unter den neuen Bedingungen muss der RBfB die vom Fahrgast unterzeichnete Erklärung (    Anhang) vorliegen. Sie kann deshalb nur mit einem zeitlichen Abstand von einer Woche gebucht werden.

  • Fahrtwünsche müssen einen im weitesten Sinne haben und werden nach dem Prinzip „“ angenommen oder abgewiesen. Darüber entscheidet die Fahrdienstleitung im Einvernehmen mit dem Vorstand.

  • Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine , wenn sie aus Gründen, die in der Person des Fahrgastes liegen, nicht durchgeführt wird. Wird eine Fahrt vor dem Fahrttermin während der Bürostunden der Fahrdienstleitung oder liegen die Gründe der Absage bei der RBfB, so entfällt die Pflicht des Fahrgastes, die Fahrt zu bezahlen.

  • Wer sich nicht an die geltenden Regeln hält, kann durch den Vorstand, vertreten durch den Vorsitzenden, vom Fahrdienst ausgeschlossen werden.

Regeln Fahrgäste/Fahrdienst allgemein

  • Jeder , dass er/sie an leidet, die auf eine Coronainfektion hindeuten, und dass er/sie in den letzten 14 Tagen hatte.

  • Fahrgäste mit Symptomen wie Husten, Schnupfen, Abgeschlagenheit, Geschmacksverlust u.ä. sowie Fahrgäste, die nicht mit ihrer Unterschrift diesen Regeln und dem Haftungsausschluss gegenüber der Reinheimer Bürgergemeinschaft für Behinderte e.V. zugestimmt haben, sind von der Beförderung ausgeschlossen.

  • Alle Fahrer und Fahrgäste erhalten eine In den Bussen werden jeweils eine . Fahrer wie Fahrgäste tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung, die ihnen von der Bürgergemeinschaft zur Verfügung gestellt wird, sofern keine eigene vorhanden ist.

  • Im kann außer dem/der Fahrer/in entweder nur ein/e Rollstuhlfahrer/in oder , der auf der ersten Rückbank Platz nimmt, gefahren werden (es sei denn es handelt sich um zwei Personen aus einem Haushalt).

  • Im (Citroen Jumper) können außer dem/der Fahrer/in nur hwerden, die nicht dem gleichen Haushalt angehören. Diese sitzen auf den beiden Rückbänken so weit wie möglich voneinander getrennt. (Zwei Personen aus dem gleichen Haushalt können auch näher zusammensitzen.)

  • Jeder Fahrgast kann unentgeltlich durch ein Familienmitglied begleitet werden, wenn er/sie Hilfe benötigt. Dann kann kein zweiter Fahrgast befördert werden.

  • Es werden , jedoch keine Gruppenfahrten, Einkaufsfahrten o.ä. durchgeführt.

 

Verhalten im Infektionsfall

  • Bei einer Infektion sind . In diesem hoffentlich nicht eintretenden Fall tritt der Vorstand mit dem Gesundheitsamt in Darmstadt in Verbindung, und weist er sofort mithilfe der Fahrdienstleitung alle Personen, die in den letzten zwei Wochen im Rahmen des Fahrdienstes Kontakt mit der infizierten Person hatten, auf die Infektion und die damit verbundenen Verpflichtungen hin.

  • Fahrer/innen wie Fahrgäste sind , sich in diesem und des Vorstandes der Bürgergemeinschaft für Behinderte zu .

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Jörg Rupp 01577-1958580.

Stand:03.08.2020

VERANSTALTUNGSTERMIN: Sommerfest 2020 im Reinheimer Stadtpark abgesagt!

Stand: 25.03.2020

Der Vorstand der RBfB hat entschieden, das Sommerfest im Stadtpark vom 17.05.2020 ebenfalls abzusagen, weil davon auszugehen ist, dass die Pandemie über den 30.04.2020 hinaus noch mindestens bis in den Sommer hinein anhalten wird.

 

Wir bitten um Verständnis.

Bitte bleiben Sie gesund und halten Sie sich an die Regeln zu unser aller Schutz.

Danke!

WICHTIGE INFORMATION: Fahrdienst wegen dem Coronavirus eingestellt!

Stand:18.03.2020

Die Bürgergemeinschaft für Behinderte hat ihren Fahrdienst bis zum 30.04.2020 eingestellt. Ziel dieser Maßnahme, die den Empfehlungen und Regelungen von Stadt und Land folgt, ist, nicht nur unsere Fahrgäste zu schützen, die überwiegend zu den Risikogruppen gehören, sondern auch unsere Fahrerinnen und Fahrer, für die das ebenfalls gilt. Das bedeutet auch, dass sogar Fahrten zum Arzt abgesagt werden und von den Betroffenen selbst anderweitig organisiert werden müssen.

 

Der Vorstand der Reinheimer Bürgergemeinschaft für Behinderte folgt somit den Maßnahmen von Staat und Politik zur Verlangsamung der Coronavirus-Pandemie und bedankt sich für die Solidarität der Bürgerinnen und Bürger, die diese unterstützen und mit persönlichen Vorsichtsmaßnahmen dabei helfen, Menschenleben inklusive dem eigenen Leben zu schützen. 

 

Bleiben Sie gesund!

SELBSTHILFEGRUPPE "Freitagsgruppe"

findet ab sofort freitags von 16:30 - 19:00 Uhr statt!

Bei Fragen zur Gruppe steht Ihnen die Ansprechpartnerin Gabi Buxmann zur Verfügung unter der (06162) 81 932.

Alle sind eine Stadt – das ist das Motto der Reinheimer Bürgergemeinschaft für Behinderte e.V. (RBfB), und dieses Motto meinen wir sehr ernst. Wir haben zum Ziel, Menschen zu helfen, die durch ihre Behinderung geschädigt sind. Das wollen wir durch direkte Hilfsmaßnahmen für Menschen mit Handicap, aber auch durch öffentliches Eintreten für die Belange der Behinderten erreichen. Wir bieten Hilfestellung für Behinderte im sozialen, kulturellen und politischen Bereich und helfen dabei, dass Behinderte ihren Platz mitten in unserer Gesellschaft wahrnehmen können.

Vom Park aus kommend zum Vereinsheim

Hier befindet sich der Vereinsheim Eingang

Die Reinheimer Bürgergemeinschaft für Behinderte ist ein Gemeinnütziger Verein der für mehr Mobilität sorgen soll, für alle Menschen in Reinheim, die mit Handicap leben oder welchen es aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, von "A nach B" zu gelangen, um am alltäglichen Leben mit all den Terminen oder Freizeitgestaltungen teilhaben zu können.

RBFB- Busse_edited.jpg
2019-9 Freitagsgruppe Spielen.jpg

UNSERE LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK

  • Kranken- und Behindertenfahrdienst

  • Seniorenfahrdienst 

  • Hilfeleistungen durch Selbsthilfegruppe

  • Freizeitgestaltung und Spieleprogramm für unsere Mitglieder und Reinheimer BürgerInnen

  • Durch die RBfB organisierte Ausflüge zu diversen Veranstaltungsorten in Deutschland

Fahrdienst in Reinheim startet wieder


Die Reinheimer Bürgergemeinschaft für Behinderte arbeitet derzeit mit strengen CoronaRegeln und weniger Fahrern. Die Fahrten müssen einen im weiten Sinne medizinische Grund haben.
REINHEIM - Seit 18. März gab es den ehrenamtlichen Fahrdienst der Reinheimer
Bürgergemeinschaft für Behinderte nicht mehr, nun startet er wieder:

Ab Montag, 31. August,macht der Verein das Angebot wieder, allerdings vorerst in sehr eingeschränkter Form, wie Vorsitzender Jörg Rupp mitteilt.

In den beiden coronatauglich gemachten Kleinbussen der Bürgergemeinschaft können bis auf Weiteres nur ein bis höchstens zwei Fahrgäste befördert werden – vorher fanden in dem größeren Bus 8 und in dem kleineren 4 Personen Platz. Die Fahrten müssen überdies einen im weiten Sinne medizinischen Grund haben, sagt Rupp weiter.
Um die ehrenamtlichen Fahrer sowie die Fahrgäste nicht zu gefährden, wurden Fahrerkabine und Fahrgastraum mit dicken durchsichtigen Plastikfolien als Spuckschutz voneinander abgetrennt, Fahrer und Fahrgäste müssen Mund-Nasen-Bedeckung und Handschuhe tragen,die zur Not auch vom Verein gestellt werden. Die Busse werden regelmäßig gelüftet und desinfiziert.

Von Thomas Bach

Redaktionsleiter Darmstadt-Dieburg

© 2019 by Reinheimer Bürgergemeinschaft. Proudly created with Wix.com

Fahrdienst Terminvereinbarung  (06162) 82443

Montag bis Freitag von 10-12 Uhr erreichbar